Kategorien ansehen

Infrarotheizung Kaufberater

Infrarotheizung - Heizen mit der Wärmewellenheizung

Infrarotheizung auf weißem HintergrundDiese Kaufberatung beschäftigt sich mit Heizungssystemen, die durch Infrarotstrahlen den Raum erwärmen. Es sind strombetriebene Platten, die elektromagnetische Infrarotwellen in Platten erzeugen und an die Umgebung abgeben. Wir möchten Ihnen die Wichtigsten Themen näher bringen, damit Sie rundum informiert sind, bevor Sie eine Infrarotheizung kaufen. Natürlich konnten wir nicht alle Geräte aus unserem Infrarotheizung-Vergleich selber testen, die Meinung unserer Kunden können Sie jedoch unserem Infrarotheizung Kunden-Test entnehmen.

Infrarot - Wie funktioniert das?

Infrarotstrahlen sind Wellen, welche vor allem im Sonnenlicht enthalten sind und dafür verantwortlich sind, dass die gefühlte Temperatur in der Sonne höher ist als im Schatten. Sie erzeugen also Wärme. Deswegen werden Infrarotheizungen häufig auch als Wärmewellenheizung bezeichnet. Ein großer Unterschied zu regulären Heizungen ist, dass die Infrarotheizung nicht die Raumluft erwärmt, sondern vor allem Oberflächen. Die Raumtemperatur ist so sehr gleichmäßig, da sich die warme Luft nicht unter der Decke sammelt - auch Schimmelbildung kann so vorgebeugt werden, da sich die Wände ebenfalls erwärmen.

Diese verschiedene Infrarotheizungen gibt es

Es gibt 4 grundlegende Arten der Infrarotheizung. Sie unterscheiden sich vor allem im Design. Wie sie aussehen und welche Vorteile die jeweilige Heizung hat, haben wir für Sie zusammengestellt:

Bildheizungen

Eine Infrarot Bildheizung besitzt statt einer metallenen Oberfläche eine emaillierte Glasoberfläche, die mit einem standardisierten oder individuellen Bild bezogen wird. Infrarot Bildheizungen bringen eine persönliche Note ins Wohnzimmer und wärmen zugleich.

Tafelheizung

verschiedene HeizungssystemeBesonders für Kinderzimmer sind die Infrarot Tafelheizungen beliebt. Mit diesem Heizkörper schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Kreativität und Lernen mit einer gesunden Heizung in einem. Ihr Nachwuchs kann mit der wärmenden Tafel ganz einfach Rechnen und Schreiben üben.

Natursteinheizung

Infrarot Natursteinheizungen eignen sich hervorragend für den Einsatz in der Küche oder im Wohnbereich. Die edlen Marmor- oder Granitsteine sind ein richtiger Hingucker und halten die Wärme besonders lange. Diese Infrarotheizungen gibt es auch mit Standfüßen für den mobilen Einsatz.

Spiegelheizung

Bei diesen Geräten versteckt sich der Heizkörper hinter einem schönen Spiegel - das spart richtig. Besonders im Bad hat die Spiegelheizung einen Vorteil, denn der Spiegel beschlägt nicht beim Duschen und sie schenkt wohlige Wärme. Wegen der hohen Luftfeuchtigkeit sollten Sie hier auf höhere Leistung setzen.

Metallheizung

Diese Infrarot Heizkörper bestechen aufgrund des geringen Gewichts und der flachen Bauweise durch ihre Flexibilität. Sie sind für die Montage an der Wand, aber auch als Deckenheizung geeignet. Auch für den mobilen Einsatz kann eine Infrarot Metallheizung genutzt werden.

Die Vorteile einer Infrarotheizung

Da die Infrarotheizung nur Oberflächen und nicht die Raumluft erwärmen kann, sollte der zu beheizende Raum mit genügend Mobiliar ausgestattet sein, da sonst die die Wärmewellenheizung nicht ihre volle Wirkung zeigen kann. Bei richtiger Anwendung haben Sie mit diesem Heizungssystem jedoch viele Vorteile:

  • hoher Wirkungsgrad: Die Infrarotheizung leistet mit einem Wirkungsgrad von mindestens 86% eine deutlich bessere Energieumwandlung als herkömmliche Heizsysteme.

  • Allergikerfreundlich: Da bei der Infrarotheizung keine Staubaufwirbelung durch aufsteigende Warme Luft geschieht, ist sie besonders gut für Hausstauballergiker geeignet.

  • Verhinderung von Schimmelbildung: Auch kalte Außenwände werden mit einer Wärmewellenheizung erwärmt, sodass sich keine kalten feuchten Stellen bilden können, die potenziell von Schimmel gefährdet sind. Da kaum Luftbewegung stattfindet, müssen Sie sich auch nicht vor Verteilung von Feuchtigkeit oder Kältebrücken fürchten. So brauchen Sie auch keine Luftentfeuchter, um Feuchtigkeit loszuwerden.

  • Gezielte Wärme: Mit einem Infrarot Heizsystem können Sie effizient heizen, da nur die bestrahlten Oberflächen warm werden - ähnlich einem Heizstrahler.

  • keine trockene Heizungsluft: Eine Infrarotheizung schafft ein angenehmes Raumklima, da sie keine trockene Heizungsluft schafft, welche die Schleimhäute angreifen könnten. Es kann also mollig warm sein, ohne dass die Luft austrocknet.

  • medizinische Aspekte: Infrarotstrahlung kann zum Beispiel bei Muskelverspannungen und Rheumatismus Schmerzen lindern. Das ist der Grund, weshalb Infrarotkabinen bei derartigen Behandlungen sehr beliebt sind. Sie lösen Verspannungen oder tragen zur Entspannung bei.

Schauen Sie einfach in unseren Infrarotheizung Kunden-Test nach einer geeigneten Infrarotheizung.

Um die entstehenden Stromkosten zu errechnen, kann das folgende Video hilfreich sein. Viel Spaß!

Mit Infrarot heizen - Wieviel Watt brauche ich?

Wie Sie die benötigte Wattzahl für Ihre Infrarotheizung berechnen, zeigt die folgende Tabelle. Bei großen Räumen ist es eventuell sinnvoll mit zwei Infrarotheizungen die Gesamtwattzahl zu erreichen.

Die folgenden Werte beziehen sich auf Räume mit 2,5 m Raumhöhe, die kein Badezimmer sind. Bei diesen sollten Sie mit 20% mehr Leistung rechnen.

Anzahl Außenwände

sehr gute Dämmung

mäßige Dämmung

1

50 Watt/m2

90 Watt/m2

2

60 Watt/m2

100 Watt/m2

3

70 Watt/m2

110 Watt/m2

4

80 Watt/m2

120 Watt/m2

Wir hoffen sehr, dass Ihnen diese Infrarot Kaufberatung geholfen hat, um Ihren ganz persönlichen Infrarotheizung Testsieger zu finden.

Würdest du Infrarotheizungen online kaufen? Wie haben dir unsere Angebote dazu gefallen?

277 Bewertungen